Kredite ohne festes Einkommen nur mit Bürgen realisierbar

Arbeitslosen Kredite sind in Deutschland nur ganz selten zu finden, denn die große Anzahl aller inländischen Kreditgeber vergibt ein Darlehen nur dann, wenn ein festes Einkommen aus einer abhängig beschäftigten Tätigkeit heraus oder aus einer selbstständigen Tätigkeit heraus vom Kreditsuchenden nachgewiesen werden kann. Wenn dennoch für Kreditsuchende in Deutschland, welche derzeit arbeitslos sind, Darlehen angeboten werden, so befinden sich diese Angebote leider meistens im unseriösen Bereich. In diesem Fall lauten die Angebote dann ähnlich wie „Bis zu 200.000 Euro ohne Schufa und Kredit ohne Einkommensnachweis – sofort“ und finden sich oftmals als kleine Annoncen in verschiedenen Zeitungen. Falls eine Bank in Deutschland überhaupt einen Arbeitslosen Kredit vergibt, dann praktisch ausschließlich nur unter drei Bedingungen. Die erste Bedingung ist, dass zumindest die Schufa in Ordnung sein muss, wenn schon kein Einkommen vorhanden ist. Die zweite Bedingung besteht in der Regel darin, dass der Kredit nicht länger laufen sollte, als der Bezug von Arbeitslosengeld I noch gesichert ist. Neben diesen beiden Bedingungen wird dann zudem in fast allen Fällen eine Sicherheit gefordert. Da Arbeitslose nur selten Guthaben als Sicherheit haben, die beispielsweise verpfändet werden könnten, kommt hier fast nur eine Bürgschaft einer dem Kreditsuchenden nahe stehenden Person in Frage.

Es gibt jedoch noch eine weitere Alternative für Arbeitslose einen Kredit zu bekommen, falls eine der Bedingungen nicht erfüllt werden kann oder falls keine Bank in Deutschland gefunden wird, welche auch einem Arbeitslosen einen Kredit geben möchte. Diese Alternative heißt Schweizer Kredit. Dieses Darlehen wird von Banken vergeben, die sich im Ausland befinden und in erster Linie auf die Schufa-Auskunft verzichten. Aber auch Personengruppen wie Arbeitslose oder Hartz4 Empfänger, die es sehr schwer haben, in Deutschland ein Darlehen zu erhalten, haben bei diesen Kreditgebern durchschnittlich bessere Chancen ein Darlehen zu erhalten.
Grundsätzlich muss man sich aber als Arbeitsloser natürlich auch die Frage stellen, ob man den Kredit wirklich dringend benötigt bzw. die Anschaffung, welche durch den Kredit finanziert werden soll, unbedingt getätigt werden muss. Denn selbst wenn man eine Bank findet, welche einen Arbeitslosen Kredit vergibt, ist dem Kreditnehmer natürlich keineswegs damit geholfen, wenn er dann folgend die Kreditraten nicht oder unter größten Entbehrungen zahlen kann, weil das Arbeitslosengeld nicht ausreicht oder die monatlichen Ausgaben zu hoch sind. Von diesem Gesichtspunkt aus ist es dann auch teilweise verständlich, dass viele Banken den Bezug von Arbeitslosengeld nicht als ausreichend ansehen, um einen Kredit vergeben zu können. Die Kreditrate sollte also immer gut tragbar sein, ganz unabhängig davon, ob man Arbeitslosengeld oder eine andere Leistung (Einkommen) bezieht.

Online-Kredit ...
gŁnstiger Zins und Sofort-Entscheidung - Hier klicken!

© 2010  |  Impressum  |  Artikel drucken